zurück

DMS Update ’97

Im Jahr 1997 organisierten Gerhard Klaes und seine Mitstreiter als Ergänzung zum IMC-Kongress im Mai in Düsseldorf die DMS Update als Roadshow. Unter dem Motto „Sicher archivieren für die Zukunft“ ging das Thema DMS auf Reisen. An vier Standorten (München, Darmstadt, Neuss und Hamburg) fand in ausgesuchten Hotels ein jeweils zweitägiger Kongress mit Ausstellung statt. Stets standen die Kongressinhalte im Mittelpunkt der Veranstaltungen, weniger die Ausstellerangebote. Das sollte sich in den folgenden Jahren noch ändern. Die Fachzeitschrift BIT schrieb: „Namhafte Aussteller der DMS-Branche präsentierten in München, Darmstadt, Neuss und Hamburg Trends und Lösungen aus DMS, Mikrografie, Workflow und Groupware, Data Warehouse, Imaging oder der elektronischen Archivierung. Begleitet wurde die Wanderausstellung von Fachreferaten. Die meistgestellte Frage auf den Veranstaltungen lautete: Wie lassen sich Dokumente zukunftssicher und richtig archivieren?“

Mit der DMS Update ’97 hatten Interessenten die Chance, sich ohne weite Reisewege unmittelbar vor Ort über die Entwicklung und Kosten-Nutzen-Relation im Dokumenten-Management-Bereich zu informieren.

Das besondere Augenmerk der Roadshow richtete sich auf die Thematik des Return of Investment (ROI) für den Einsatz von Dokumenten-Management-Systemen in Unternehmen. Hier bestanden seitens vieler potenzieller Anwender noch Zweifel am Nutzen einer solchen Lösung, was wiederum zur Zurückhaltung bei Investitionen führte. Hierzu hatte der IDC eine Wirtschaftlichkeitsstudie herausgegeben, die anhand konkreter Zahlen aus Unternehmen genau das Gegenteil belegte. So betrug der ROI in den vom IDC untersuchten Unternehmen nach nur drei Jahren bis zu 574 Prozent.

 

zurück | nächsten Beitag anzeigen